Beiträge, die gegen unseren Disclaimer verstoßen, werden kommentarlos gelöscht und der Verursacher ggf. gesperrt.

Willkommen bei The Ultimate Rover 75 Website



Club Seventyfive Website
Willkommen
  Treffen zum 15-jährigen Jubiläum des Club 75 in England (Klick hier!)   Du bist nicht
eingeloggt

Sprachen
Sprache für das Interface auswählen

Dutch English German

Allgemeines
· Home
· Topics
· Umfragen
· Web Links
· Fördermitglieder
· Impressum
· Merchandisingshop

Wissen
· Forum
· Artikel Archiv
· Downloads
· Enzyklopädie
· FAQ
· Testberichte
· Werkstatt-DB

Community
· Bildergalerie
· TreffenAktuell
· Sonderkonditionen
· Registrierte User
· Private Nachrichten
· Dein Account

Spenden

unterstützt The Ultimate Rover 75 Web Site!



Wer ist Online
Zur Zeit sind 232 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Deloitte soll Rekordstrafe zahlen
Geschrieben am Friday, 13.September. @ 21:44:20 UTC by gert

R 75 News und Presse 8 Jahre nach der Pleite von MG Rover: Hohe Geldstrafe verhängt!

Deloitte soll Rekordstrafe zahlen

REUTERS
Deloitte-Logo an einer Niederlassung in Indien: Die Unternehmensberatung steht in Großbritannien in der Kritik Harter Schlag für die Unternehmensberatung Deloitte in Großbritannien: Wegen Interessenskonflikten im Zusammenhang mit der Pleite des Autobauers MG Rover soll das Unternehmen 14 Millionen Pfund zahlen. Eine höhere Strafe gab es in solchen Fällen nicht.

London - Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ist in Großbritannien zu einer Rekordstrafe von 14 Millionen Pfund verdonnert worden. Deloitte habe sich eines Interessenskonflikts bei der Pleite des britischen Autobauers MG Rover nicht angemessen angenommen, teilte die für Wirtschaftsprüfer zuständige Behörde (FRC) am Montag mit.

Bereits im Juli war die FRC zu dem Schluss gekommen, dass alle 13 Vorwürfe gegen Deloitte nachgewiesen wurden. Deloitte-Partner Maghsoud Einollahi soll 250.000 Pfund Strafe zahlen. Reuters bemüht sich um eine Stellungnahme von Einollahi. Im Juli wollte er sich nicht äußern. Der Manager ist inzwischen im Ruhestand. Deloitte erklärte, sie könne die erhobenen Vorwürfe nicht nachvollziehen.

Rover war 2005 pleitegegangen. Fünf Jahre zuvor hatten vier seiner Direktoren Phoenix gegründet und darüber den Autobauer für die symbolische Summe von zehn Pfund gekauft. Deloitte und Einollahi fungierten als Finanzberater für Firmen, die sowohl mit Rover als auch den sogenannten Phoenix Four zu tun hatten. Sie berieten unter anderem in Steuerfragen, während Deloitte bei Rover die Bücher prüfte.

Die FRC hat bislang noch keine so hohe Strafe verhängt. Zuletzt wurde PricewaterhouseCoopers 2012 zur Zahlung von 1,4 Millionen Pfund verpflichtet. Die Gesellschaft hatte fälschlicherweise erklärt, dass JPMorgan Chase Kundengelder strikt von seinen eigenen Geldern getrennt halte.

cr/rtr

Quelle: manager magazin online, 08.09.2013


 
Login
Benutzername

Passwort

Noch keinen Account ? Jetzt kostenlos registrieren!

Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema R 75 News und Presse
· Nachrichten von gert


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema R 75 News und Presse:
E-10 Treibstoff ist eine Mogelpackung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.33
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden


Sorry, kein Kommentar für diesen Artikel vorhanden.
 


Copyright © 2002 - 2017 Club SeventyFive a.s.b.l., Luxembourg
The Ultimate Rover 75 Website
Eine nicht kommerzielle Webseite rund um eines der schönsten gegenwärtigen Automobile.
NukeScripts(tm) Resecured PHP-Nuke 7.6.
Erstellung der Seite: 0.02 Sekunden